Nadine Hahm


Statement


Es ist unerlässlich, immer wieder innezuhalten, Impulse aufzunehmen und die Richtung zu justieren.
Jeder Mensch und jede Organisation hat eine Geschichte: nutzen und gestalten wir diese!
 

Arbeitsschwerpunkte


Training
  • Train the Trainer: Grundlagen und Spezifika der Erwachsenenbildung
  • Didaktische Schulungen für Trainer*innen und Dozent*innen
  • Lernen lernen, Prüfungen bestehen: Methoden für Erwachsene
  • Generationswechsel in Kleinen und Mittleren Unternehmen
  • Kommunikation und Konfliktlösung in Teams
  • Teambuilding für Arbeitsgruppen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement: Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation
 
Coaching
  • Lebensphasen-orientiertes Coaching – Entwicklung in Übergängen
  • Berufliches Orientierungs-Coaching
  • Berufseinstiegs-Coaching
  • Studienverlaufs-Coaching
  • Leadership-Coaching
  • Prüfungsangst-Coaching
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement: Stressmanagement am Arbeitsplatz
 
Evaluation
  • Evaluationen und Auftragsforschung im Themenkreis Qualitätsmanagement
  • Bedarfsanalysen und Evaluationen für Kompetenzentwicklungsmaßnahmen 

Meine Art zu arbeiten


Meine Art Trainings und Workshops zu leiten
Orientiert am Lernerfolg der Teilnehmenden arbeite ich flexibel in der Planung und Durchführung - entsprechend der Dynamik in der Gruppe und im Sinne des Auftrags.

Meine Trainings sind angepasst an die Bedingungen des Lernens Erwachsener. Ich nutze das Erleben im Hier und Jetzt als zentrales Element der Selbsterfahrung der Teilnehmenden, denn ohne Reflexivität und einen konkreten Handlungsbezug ist Kompetenzentwicklung nicht möglich.
Alle Menschen sind Expert*innen auf bestimmten Gebieten. Trainings und Workshops bieten die Chance, diese Expertisen strukturiert zusammenzubringen, um gemeinsames Wachstum zu ermöglichen.

Ziel meiner Arbeit ist es – neben der Entwicklung von Kompetenz(en) – die Verantwortungs- und Entscheidungsfähigkeit von Menschen zu fördern, indem die Fähigkeit zur (Selbst-)Leitung ausgebaut und dabei die situations- und zukunftsbezogene Denk- und Handlungsfähigkeit von Individuen und Gruppen gestärkt werden.
 

Meine Art zu coachen
Homo sum, humanii nil a me alienum puto - Ich bin ein Mensch, nichts Menschliches ist mir fremd. (Terenz, um 160 v. Chr.)

Im Coaching gehe ich vom Menschen aus, nicht von einer „Schule“.
Vielmehr integriere ich für die jeweiligen Beratungsanlässe situationsangemessen Elemente aus der systemischen Beratung sowie humanistisch-fundierten Herangehensweisen: die Gestalt nach Fritz Perls, die Klient*innenzentrierung nach Carl Rogers, die Transaktionsanalyse nach Eric Berne sowie die Themenzentrierte Interaktion nach Ruth Cohn.

Ziel meiner Arbeit als Coach ist es, dass Menschen ihre Handlungsfähigkeit an Störstellen erweitern.
 

Meine Art zu evaluieren
Betrachtet man eine Fragestellung aus verschiedenen Perspektiven wird zwar immer noch keine absolute Wahrheit sichtbar, jedoch kommt man dieser auf die Spur.
In diesem Sinne arbeite ich mit verschiedenen Methoden (Interviews, Fragebogen, Dokumentenanalyse) und unter Berücksichtigung möglichst vieler Beteiligtengruppen, um einen Sachverhalt möglichst exakt beschreiben und bewerten zu können. Datenerhebung und –auswertung entsprechen dabei wissenschaftlichen Kriterien.
 

Professioneller Hintergrund

 
  • Gestalttherapie (in Ausbildung am Institut für Gestalttherapie und Gestaltpädagogik Berlin)
  • TZI-Gruppenleiterin (Themenzentrierte Interaktion am Ruth-Cohn-Institut International)
  • Entspannungstherapeutin (Mitteldeutsches Institut für Weiterbildung)
  • Master of Arts Begabungsforschung und Kompetenzentwicklung, Schwerpunkt Kompetenzentwicklung (Universität Leipzig)
  • Bachelor of Arts Erziehungswissenschaft, Schwerpunkt Soziale Arbeit (Eberhard Karls Universität Tübingen)

Meine beruflichen Erfahrungen

 
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Hochschuldidaktisches Zentrum Sachsen, Lehrpraxis im Transfer
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Leipziger Institut für angewandte Weiterbildungsforschung
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Leipzig, Kompetenzentwicklung und lebenslanges Lernen
 
  • Freiberufliche Trainerin & Coach
  • Freiberufliche Entspannungstherapeutin
  • Lehrbeauftragte, Universität Leipzig
 
  • Forschungsprojekte:
    • Evaluation von Lehrkooperationen
    • Begleitung des Generationswechsels in kleinen und mittleren Unternehmen. Universität Leipzig, Erziehungswissenschaftliche Fakultät, Kompetenzentwicklung und lebenslanges Lernen
    • Evaluation eines niederschwelligen Kursangebotes zu Prüfungsangst. Universität Leipzig, Veterinärmedizinische Fakultät, Veterinär-Anatomisches Institut
    • Bestandsaufnahme zum Technologietransfer in der Biotechnologiebranche Sachsens. Biosaxony Managament GmbH
 
  • Vorstandsvorsitzende ROCK YOUR LIFE! Leipzig e.V.



Copyright: DEEP! Die Entwicklung eigener Potentiale